Vergabe der „Sauren Zitrone“ 2015

Die Vernachlässigung des öffentlichen Raumes in Köln ist nach wie vor ein großes Problem im Erscheinungsbild der Stadt.

Die Kölner Bürger beobachten ihre Stadt sehr aufmerksam und kritisch und bemängeln auch weiterhin sehr viele Projekte und öffentliche Räume.

Die steten Bemühungen und Nachfragen des Kölner Verkehrsvereins tragen dazu bei, dass Verbesserungen sichtbar werden. Hier ist z.B. der Deutzer Bahnhof/Breslauer Platz/Kurt-Hackenberg-Platz zu erwähnen.

Der Kölner Verkehrsverein will diesen Trend weiterhin fördern, damit das Stadtbild dem Anspruch einer qualifizierten und lebenswerten Großstadt noch besser entspricht.

In diesem Jahr werden wir wieder die Negativauszeichnung „Saure Zitrone“ vergeben für

a) mißlungene Bauobjekte, unverträgliche Stadtarchitektur,
b) vernachlässigte öffentliche oder private Plätze und Zonen

Auch in diesem Jahr wird eine kompetente Jury die „Sieger“ ermitteln.

 

Die Einreichungsfrist ist bereits abgelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.